ILMA - Ich liebe Mannheim

Da ist etwas im (Jung)Busch

Archivartikel

Langsam erwacht auch Mannheim aus dem Winterschlaf und zeigt sich wieder von der sonnigen Seite. Lange gesellige Abende am Hafen, gemeinsames Sternebeobachten auf der Neckarwiese oder den Rheinterrassen und quatschen bis zum Sonnenaufgang kommen wieder zum Greifen nahe. Inspiriert vom (Nacht-)Leben im Ausgehstadtteil, gibt es seit Neustem ein Getränk, das dieses Lebensgefühl widerspiegeln soll: die Jungbusch-Brause.

Bio-Perlwein aus regionalem Anbau

Was jedoch zunächst unschuldig klingt, wie ein süß-spritziges Erfrischungsgetränk, hat es faustdick hinter den Ohren. Denn die Brause ist ein Bio-Perlwein, genauer ein feinst moussierender Cuvée aus fruchtigen Rebsorten. Er ist sowohl zu jeder Speise der perfekte Begleiter als auch einfach so – als feinherber Aperitif oder als Basis für verführerische Cocktails. Chardonnay, Gewürztraminer, Scheureben und Rieslinge von höchster Qualität aus regionalem Anbau wurden hierfür verarbeitet.

Mit dem von Hand gezeichneten Etikett, das die Architektur der legendären Jungbuschstraße zeigt, macht die Brause zudem auch optisch ziemlich was her – ob in der heimischen Minibar oder als Mitbringsel. Auch für Nicht-Mannheimer ist sie ein absoluter Hingucker!

Das Motiv für die kultverdächtige Brause wurde von Philipp und Misak von der Mannheimer Werbeagentur Büro Blanko gestaltet. Wer die Jungbusch-Brause jetzt selbst gern ausschenken möchte, wird in der Heidelberger Sektkellerei fündig. Weitere Verkaufsstellen sind bereits geplant.