ILMA - Ich liebe Mannheim

Diese sieben Dinge musst du über die Mannheim Music Week wissen

Vom 13. Mai bis 19. Mai feiert Mannheim zum ersten Mal die Mannheim Musik Week. Wer, was, wo – wir haben es für dich rausgesucht.

1)      Konzert im Schwimmbad

Schwimmen im Konzert? Die Mannheim Music Week macht es möglich. Bei „Voices and Water“ kannst du am Mittwoch von 18 bis 19 Uhr einem außergewöhnlichen Konzert des afrikanischen „Lesedi-Show-Choir“ lauschen: Die Musiker und Musikerinnen treten im Herschelbad auf. „Während die Besucher im Becken schwimmen, steht der Chor am Beckenrand und singt“, erklärt Karmen Strahonja, Geschäftsführerin des Stadtmarketings. Das Konzert ist kostenlos, du musst lediglich den normalen Badeintritt bezahlen.

2)      680, 70,34 ,7

Kein Zahlensalat, sondern die Eckdaten der Veranstaltung: 680 Musiker, mehr als 70 Konzerte und Events, 34 Bühnen und 7 Tage mit Live-Musik laut Mitteilung des Veranstalters.

3)      Gondoletta-Konzerte im Luisenpark

Nicht du kommst zu den Musikern, die Musiker treiben zu dir: Bei den Gondoletta-Konzerte am Mittwoch und Freitag schippern jeweils fünf Musiker in den kleinen Booten über den See im Luisenpark. Zuschauer können vom Ufer aus lauschen – und sich auf Abwechslung freuen: Von der Opernsängerin bis zum Singer-Songwriter ist alles mit dabei. „Wir wollten mit den Sonderveranstaltungen die Vielfalt zeigen, die die Mannheimer Musikwelt zu bieten hat, und überraschen mit den Konzerten an Orten, an denen normalerweise keine oder andere Musik gespielt wird“, sagt Karmen Strahonja, Geschäftsführerin des Stadtmarketings. „In der Regel finden Konzerte als reine Jazz- oder reine Klassik-Veranstaltung statt. Das wollen wir durchbrechen und die Genre zusammenbringen.“ Für die Konzerte am Mittwoch von 15-17 Uhr und So, 13-15 Uhr, ist lediglich der normale Eintritt in den Luisenpark zu zahlen.

4)      Alte Hasen und Newcomer

Neben bekannten Künstlern aus der Region kannst du bei der Mannheim Music Week viel neue Musik entdecken.  „Mit der Mannheim Music Week wollen wir auch jungen Nachwuchsmusikern eine Bühne bieten“, sagt Karmen Strahonja. Das gilt vor allem für das Containermusikfestival auf dem Paradeplatz. Bis Samstag kannst du dort täglich zwischen 14.30 und 17 Uhr Studierenden von der Musikhochschule zuhören und kennenlernen. Aber auch bei den Schaufensterkonzerten im Galeria Kaufhof, P1, lernst du junge Kreative aus Mannheim und der Region kennen.

5)      Stilbruch im „Zimmer“

Statt der üblichen Feiermusik mit dröhnenden Bässen hörst du am Montag und Dienstag ganz neue Klänge im „Zimmer“: Am Montag tritt bei „Pop im Zimmer“ der Singer-Songwriter Greg Holden auf, am Dienstag folgt ein Klassikkonzert des Violinduos The Twiolins. Beide Konzerte sind kostenlos.  

6)      Zur Premiere arbeiten alle zusammen

Die Mannheim Music Week findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Für das Gelingen der Veranstaltung hat sich fast alles zusammengetan, was in Mannheim Rang und Namen hat: Bekannte Gesichter der Mannheimer Musikszene aller Sparten und Genres, wie Michael Herberger, Thomas Siffling oder Rainer Kern waren neben STARTUP MANNHEIM und dem Stadtmarketing Mannheim ebenso beteiligt, wie die Popakademie Baden-Württemberg, die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim sowie das Nationaltheater Mannheim, die Kunsthalle Mannheim, die Eventagentur Cosmopop und die m:con – mannheim:congress GmbH. Und auch bei der Suche nach Musikern lief die Premiere besser als erwartet, wie Karmen Strahonja berichtet: „Teilweise sind Künstler, die von der Veranstaltung gehört hatten, auf uns zugekommen, um an der Music Week mitzuwirken.“

7) Viele Veranstaltungen für umme

Die Mannheim Music Week umfasst viele kostenlose Veranstaltungen. Einen Überblick über alle Sonderveranstaltungen findest du hier. Ausrede, dass Kulturveranstaltungen zu teuer seien, gelten hier also nicht. Deswegen: Viel Spaß!