ILMA - Ich liebe Mannheim

Griechenland in der Quadratestadt: Ellin

Archivartikel

Ich muss gestehen, dass sich meine Begeisterung für griechische Restaurants eher in Grenzen hält. Nicht nur weil man als Vegetarier dort selten eine große Auswahl an Gerichten vorfindet, sondern auch weil diese Restaurants mit ihren griechischen Säulen, Götterstatuen und dicken Vorhängen ziemlich verstaubt und beengend wirken. Doch das könnte sich nun ändern. Denn bei Ellin – Original Greek erwartet einen ein großzügiges, helles, modernes Restaurant. Und auch die Speisekarte ist überaus überzeugend und bietet für jeden Geschmack etwas Passendes.

Der Mannheimer Pantelis Georgiadis hat im Dezember 2018 zusammen mit seinem Vater in den Quadraten ein etwas anderes griechisches Restaurant eröffnet. Das wird sowohl bei der Einrichtung des Restaurants als auch beim Betrachten der Speisekarte deutlich. Die Wände sind in einem angenehmen Olivgrün gestrichen und harmonieren perfekt mit den verschiedenen Brauntönen der Holztische. „Wir wollten hiermit den mediterranen Flair unterstreichen“, erklärt Pantelis. Das Restaurant unterteilt sich anhand der Möblierung in drei Teilbereiche. Am Eingang an der Fensterfront befindet sich eine Art Kaffeeecke.

Bereich für große Gruppen

Hier gibt es gemütliche Polsterstühle und kleine Tischgruppen. Geht man in die andere Richtung weiter befindet man sich im minimalistisch eingerichteten Hauptraum. In den Regalen, die auch der Einteilung des Raumes dienen, befinden sich Spezialitäten aus der griechischen Heimat. Olivenöl, Peperoni und eine Auswahl griechischer Weine, die es natürlich auch auf der Karte zu finden gibt. Im hintersten Bereich stehen große schwere Holztische mit Lederstühlen. Ideal für große Gruppen oder jene, die etwas abseits sitzen möchten.

„Man vergisst, dass Griechen, die tief gläubig sind, vor Ostern und Weihnachten fasten und hierbei komplett auf tierische Produkte verzichten. Das ist dann die vegetarische und vegane Hausmannskost, die in Deutschland nur selten angeboten wird“-Pantelis

Der Blick auf die Speisekarte hält für mich positive Überraschungen bereit. Neben den für ein griechisches Restaurant  typischen Fleisch- und Fischgerichten, gibt es bei den kalten und warmen Vorspeisen eine schöne Auswahl an vegetarischen Gerichten. „Viele typisch griechische Restaurants in Deutschland bieten Gerichte an, von denen sie denken, dass die Leute sie wollen. Das sind überwiegend Fleischgerichte“, sagt Pantelis im Gespräch. „Man vergisst, dass Griechen, die tief gläubig sind, vor Ostern und Weihnachten fasten und hierbei komplett auf tierische Produkte verzichten. Das ist dann die vegetarische und vegane Hausmannskost, die in Deutschland nur selten angeboten wird.“

Mittags gibt es auch als "Ausreißer"

Ich entscheide mich mit meinen beiden Freundinnen für den Auberginensalat, das zyprische Pita mit Haloúmi und Grillgemüse, Fáva – ein Erbsenpüree mit karamellisierten Zwiebeln und den Käsespieß mit Pommes. Empfehlung: keine. Alles super lecker.

Erweitert ist die Speisekarte um Burger und verschiedene Salate, teilweise natürlich auch im greek Style. Aber gerade auf der wechselnden Mittagskarte finden sich auch „Ausreißer“. Am Tag des Besuchs steht Schweinebraten mit Spätzle auf der Karte. „Nur weil wir ein von Griechen geführtes Restaurant sind, heißt es nicht, dass wir nicht auch andere Speisen anbieten dürfen“, meint Pantelis. „Auf unserer Speisekarte befinden sich bewusst Akzente von anderen Küchen. So ist für jeden Geschmack etwas dabei.“

Schon zum Frühstück

Auch dass es im Ellin ein Frühstücksangebot gibt, ist besonders. Sowie die zahlreichen süßen Kreationen, die beim Betreten des Restaurants als erstes ins Auge fallen.

Ob die zwei Generationen sich bei der Entwicklung des Konzepts zu Ellin immer einig waren? „Konflikte gab es, gibt es und wird es immer geben“, lacht Pantelis. Aber vielleicht macht genau das das Ellin – Original Greek aus.