ILMA - Ich liebe Mannheim

NYX wie rein, ins Lifestyle-Hotel

Archivartikel

„Wir sind gerne auffallend anders“, sagt Kristina Pekas. Die Operation Managerin leitet seit einem guten halben Jahr die Geschicke im neu eröffneten NYX Hotel, das sich mitten in der Innenstadt befindet. Das Haus mit seinen 151 Zimmern, das zur Leonardo Hotelkette gehört, will deutlich mehr sein als eine zentral gelegene Unterkunft für Reisende. Neben Gästen aus dem In- und Ausland sollen auch die Mannheimer die Besonderheiten des Lifestyle-Hotels nutzen.

Futuristische Grafik an der Außenfassade

Schon wer vor dem in F4 gelegenen Gebäude steht, stellt schnell fest, dass es sich hier kaum um eine biedere Frühstückspension oder eine schlichte Unterkunft für Geschäftsleute handelt. Die Eck-Fassade zeigt eine futuristische Grafik aus Rot, Blau, Grün und Weiß, die sich über drei Stockwerke erstreckt und von einer spanischen Graffiti-Künstlerin entworfen wurde; ein Vorgeschmack auf das, was die Besucher im Inneren erwartet.

Streetart regionaler und nationaler Künstler

Insgesamt zehn Streetart-Werke regionaler und nationaler Künstler zieren die Wände, an anderer Stelle hängen schwarz-weiß Fotografien berühmter Persönlichkeiten. Die Blumentapete im Frühstückssaal und die gemütlichen Sessel an den Tischen verhelfen zu einem angenehmen Start in den Tag. Beim Gang durch das Gebäude fallen die Acryl-Tiere auf, die in Lebensgröße an allen möglichen Orten liegen und sitzen. Auf dem Bartresen macht es sich ein silberner Leguan bequem, im Flur wacht ein schwarzer Panther über das Geschehen.

Umfangreiches Abendprogramm

Nicht ohne Stolz erwähnt Kristina Pekas das umfangreiche Abendprogramm. „Alle zwei Wochen legt ein DJ in unserer Bar auf und Singer-Songwriter-Veranstaltungen hatten wir auch schon.“ Immer wieder finden Livemusik-Abende statt, bei denen hauptsächlich Bands aus der Region spielen. „Rock, Pop, Techno – wir hatten schon alle möglichen Musikgenres hier“, erzählt Kristina. Dass in dem Hotel auch gerne gefeiert wird, ist Teil des Konzepts und spielte bei der Namenswahl eine Rolle. Schließlich ist in der griechischen Mythologie Nyx die Göttin der Nacht.

Lokale Aspekte wichtig

Nach München ist Mannheim erst die zweite deutsche Stadt, in der ein NYX-Hotel gegründet wurde. Die lokalen Aspekte finden sich auch in der Getränke- und Speisekarte wieder. So ist der „Monnem in Grün“ ein alkoholfreier Cocktail und hinter „Luisenpark im Glas“ verbirgt sich eine Kichererbsen-Quinoa-Bowl. „Typisches Hotelessen gibt’s bei uns nicht“, sagt Kristina. Hotdogs im schwarzen Brötchen und Rinderfilet mit Walnusskruste sollen nicht nur Highlights für die Augen sein, sondern dem Gast auch ein Geschmackserlebnis bieten, das er nirgendwo anders bekommt.

Bei den Preisen wurde darauf geachtet, dass nicht nur gut betuchte Übernachtungsgäste sich einen Abend im NYX leisten können. „Kein Cocktail kostet mehr als zehn Euro. Wir wollen ja auch, dass die normalen Mannheimer zu uns kommen“, so die Hotelmanagerin. Wer sich an der Bar einen Drink hat mixen lassen, kann anschließend einen Raum weiterziehen. Dort laden Billardtisch, Tischkicker sowie mehrere Arcade-Automaten und eine Fotobox zu Spiel und Spaß ein.

Mix aus Design, Kunst und Musik

In Mailand, Prag oder Tel Aviv gibt es die Lifestyle-Hotels schon etwas länger, seit Februar 2019 reiht sich auch die Quadratestadt in die exklusive Liste ein. Der Mix aus Design, Kunst und Musik passe einfach gut zu Mannheim, lautete die Überlegung der Leonardo-Verantwortlichen.