ILMA - Ich liebe Mannheim

Verlosung

„Tatort“-Kommissare auf Abwegen

Mannheim.Wer kennt sie nicht, die „Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens? Die Erzählung vom garstigen Geizhals Scrooge, der an Heiligabend von vier Geistern heimgesucht wird, um schließlich unter all seiner Boshaftigkeit eine Menschlichkeit wiederzuentdecken. Am Samstag, 22. Dezember, 20 Uhr, ist sie im Mannheimer Rosengarten in einer Inszenierung von Martin Mühleis zu sehen.

1843 entstand das Märchen von Charles Dickens, und es ist heute noch ebenso aktuell wie bewegend: Weil der Klassiker in einer Zeit von Egozentrik und Smartphones an Nächstenliebe und Mitgefühl erinnert, ist er die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Schon in der Vergangenheit wurden die Literatur-Bearbeitungen von Regisseur Mühleis von Publikum und Kritikern gefeiert. Jetzt hat er für Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl ein musikalisches Bühnenmärchen geschaffen, das den Schauspielern auf den Leib geschneidert scheint.

Nah am Original

Die beiden Kommissare aus dem Münchner „Tatort“ verleihen der Geschichte eine große Lebendigkeit, bei der auch Dickens’ skurriler britischer Humor nicht fehlen darf. Das Ganze ist verpackt in die Szenerie eines alten Schwarz-Weiß-Films und hält sich sehr nah am Original der Erzählung.

Dreimal zwei Karten für Dickens’ „Weihnachtsgeschichte“ am 22. Dezember im Rosengarten hat das „Morgen Magazin“ in dieser Ausgabe zu verlosen.

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, rufen Sie bis Montag, 10. Dezember, 14 Uhr, die Telefonnummer 01379/88 46 18 an (die Firma Legion berechnet 0,50 Euro aus dem Festnetz der Telekom, eventuell gelten andere Preise aus dem Mobilfunknetz). Nennen Sie dabei das Kennwort „Dickens“, Ihren Namen, Ihre Adresse und Telefonnummer.

Im Vorverkauf gibt es noch Restkarten für die Aufführung; sie sind erhältlich unter bb-promotion.com und kosten zwischen 41 und 66 Euro (plus Gebühren). sdo