Neue Alben

Angehört

Bring Me The Horizon: "amo"

Ein wahrer Kosmos! Das überrascht, sind Metallspezialisten doch nicht unbedingt für ein 360-Grad-Spektrum an Stilen. Insofern darf das sechste Album von Bring Me The Horizon (BMTH), „amo“, sofort gemocht werden: von Science-Fiction-Sphären („I Apologise If You Feel Something“) über BMTH-typische Verzerr-Explosionen („Mantra“) bis hin zu fast Radiotauglichem („In The Dark“) und Monsterbeats („Sugar Beats“) – alles dabei, alles gut gemacht. Trance. Rave. Dark Metal. Trip Hop. Electro. R ’n’ B. Hip Hop. Die Mixtur: gigantisch. BMTH öffnen sich eindeutig für einen größeren Hörerkreis, achten aber darauf, ihrem Ruf als Extremband treu zu bleiben. Ein Song besteht aus den Zeilen: „Don’t you try to fuck with me, don’t you hide your love“. Wer könnte widerstehen! dms

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)