Neue Alben

Deutschlands singender Lieblingsire

Archivartikel

Pop: Rea Garveys viertes Soloalbum „Neon“ überrascht mit Hip-Hop-Namen, liefert aber vor allem gängigen Deutschpop-Sound

Rea Garvey hat nach 20 Jahren in Deutschland Chris de Burgh als singenden Lieblingsiren der Nation abgelöst. Das verdankt sich nicht nur seiner Tätigkeit als sprachlich „un-fucking-fassbar“ kreativer Langzeit-Juror bei „The Voice Of Germany“. Sondern vor allem konstant starker Livearbeit auf allen Bühnen der Republik. Dass er schon zu Zeiten mit der Konstanzer Band Reamonn ein Händchen für

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2220 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00