Neue Alben

Die Nerven: „Fake“

Archivartikel

Das Stuttgarter Post-Punk-Trio Die Nerven macht in ihren Albumtiteln nicht viele Worte: Auf „Fluidum“ (2012), „Fun“ (2014“), „Out“ folgt „Fake“. Aber gefälscht ist auf ihrem vierten Album wenig bis nichts. Vielmehr beeindruckt die Authentizität, mit der Sänger und Gitarrist Max Rieger ohnmächtige Wut, Unbehaustheit und kraftvoll-poetischen Minimalismus in Lieder wie „Niemals“, „Alles falsch“, „Der Einzige“ oder „Skandinavisches Design“ gießt. Musikalisch mischen der Drangsal-Co-Produzent, Bassist Julian Knoth und Schlagzeuger Kevin Kuhn etwas eingängiger als gewohnt psychedelisch verschleppten Lo-Fi-Noise-Sound mit Wave-Elementen und gelegentlichen Punk-Eruptionen. Die Lehrer von der Hamburger Schule und deren Professoren um Ton Steine Scherben können stolz sein. (Glitterhouse Records) jpk

Unsere Note: MEGAMÄSSIG ★ ★ ★ ★ ★