Neue Alben

Funny van Dannen: „Alles gut, Motherfucker“

Ob es mit seinem 60. Geburtstag am 10. März zu tun hat? Oder mit der Lage der Nation? Funny war jedenfalls schon besser gelaunt unterwegs als auf seinem 14. Studioalbum „Alles gut, Motherfucker“. So gereizt wie der Titel wirkt auch Funny van Dannens einzigartiger Humor, der hier oft nach einem melancholisch gewordenen Hofnarren neben dem untergehenden Thron klingt („Farben“, „Jemand blutet“). Gut, dass der Songwriter wie so oft über 20 neue Lieder gemacht hat, von denen viele sich auch die alte Punk-Fröhlichkeit im Angesicht des Elends der Welt bewahrt haben. Das schönste Rezept dafür heißt „Lass uns in den Park gehen und den Hang hinunterrollen. Oder hast du eine bessere Idee, wie wir dem Wahnsinn unserer Zeit begegnen sollen?“ Nein, aber das könnte helfen ... (Edition Tiamat)

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ (Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)