Neue Alben

Angehört

Johnny Marr: „Call The Comet“

Musik-Ästheten schnalzen mit der Zunge, wenn sein Name fällt: Johnny Marr war neben Sänger Morrissey die andere, wahrscheinlich genauso wichtige Hälfte von The Smiths. Das ist satte drei Jahrzehnte her, Marrs Gitarren- (und Songwriter)künste aber haben keinerlei Patina angesetzt. Selbstbewusst und mit dem Fuß auf dem Gaspedal zeigt der 54-Jährige so manchen Indie-Jünglingen die Fersen. Stilistisch bewegt er sich zwischen Kasabian, klassischem Manchester-Sound, 80er-Elektronik – und, ja The Smiths, am deutlichsten bei „Hi Hello“. Es ist und bleibt ein Genuss, Marrs Gitarren jaulen, flirren und scheppern zu hören. Ja, so altert man in Würde. Um es mit seiner Ex-Band zu sagen: There Is A Light That Never Goes Out. (Rykodisc/Warner) 

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ (Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)