Neue Alben

Nick Murphy: "Run Fast Sleep Naked"

Archivartikel

Sein gefeiertes Debüt „Built On Glass“ veröffentlichte Nick Murphy noch unter dem Pseusdonym Chet Faker, für Album Nummer zwei lässt der Australier nun die Maske fallen und steht jetzt auch mit seinem Namen für elf neue Songs. Dabei ließ sich der Singer/Songwriter von einer Weltreise inspirieren, das Aufnahmegerät immer im Koffer. Herausgekommen ist deshalb eine teilweise spannende Suche mit den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen, die nicht zuletzt die Frage nach der Rolle des Künstlers in der Gesellschaft stellt. Das ist teilweise meditativ bis intelligent verspielt, anderes gerät wiederum viel zu einfach – auch wenn es gefälliger daherkommt. Vielleicht hätte Murphy einfach noch etwas weiterreisen sollen.

Unsere Note: ★ ★ ★

 

(Mittelmäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)