Neue Alben

Peter Doherty: "Peter Doherty & The Puta Madres"

Archivartikel

Wer Peter Doherty live gesehen hat (wenn er denn zum Konzert kam), weiß, wie über die Maßen genial der zum Exzess neigende Britpopstar agieren kann – und wie wahnsinnig schlecht. Auf dem ersten Album mit seiner fünfköpfigen neuen Band The Puta Madres bewegt sich der neuerdings 40-Jährige genau zwischen diesen Polen. Von der druckvollen Rockorgel der Vorab-Single „Who’s Been Having You Over“ sollte man sich nicht täuschen lassen, der Sound ist ansonsten wesentlich fragiler. Doherty-typische wunderschöne Melodien und tolle Gitarrensounds von Jack Jones werden immer wieder konterkariert von allzu hingehuschten Parts und schiefen Tönen – auf den Punkt gebracht im zitatreichen „Someone Else To Be“.

Unsere Note: ★ ★ ★

 

(Mittelmäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)