Neue Alben

Phil Collins: „PlaysWell With Others“

Archivartikel

Wegen seiner späten Mutation zum Popsänger wird mitunter vergessen, dass Phil Collins (67) über Jahrzehnte ein stilprägender Schlagzeuger war. Darauf liegt der Fokus der Vier-CD-Sammlung „Plays Well With Others“, die in chronologisch geordneten Abschnitten seine Entwicklung vom Progressive Rocker bei Genesis über die Frontmann-Phase zum Solo-Superstar nachzeichnet. Und in Erinnerung ruft, wie extrem gefragt Collins als Gastmusiker war. Bei so extrem unterschiedlichen Künstlern wie den Avantgardisten Brian Eno oder Robert Fripp, den Rockstars Peter Gabriel, Robert Plant, Gary Brooker (Procul Harum), Eric Clapton, Paul McCartney, Joe Cocker, David Crosby, George Harrison und Popikonen à la The Bee Gees oder Annie Lennox. Was für eine Palette! (Rhino) 

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★ (Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)