Neue Alben

Angehört

Stuart A. Staples: „Arrythmia“

Archivartikel

Mit klassischer Instrumentierung und Soundtracks für Kino-Filme haben sich die Tindersticks als Pioniere des Kammer-Pops schon länger einen Namen gemacht. Mit seinem ersten Solo-Album geht Frontmann Stuart A. Staples nun noch einen Schritt weiter. Auf „Arrythmia“ ist der Name Programm, wer vertraute Song-Strukturen erwartet, sollte besser die Finger von dieser Scheibe lassen. Stattdessen präsentiert Staples vier Stücke jenseits aller Pop-Konventionen, die mehr Erkundungen als festen Ideen gleichen – irgendwo zwischen dunkler Romantik, schleppenden Loops und Freestyle Percussion. Das ganze gipfelt in einem 30-minütigen Versuch zu 365 Ölbildern seiner Herzdame Suzanne Osborne. Verschlossen, verstörend und doch großartig. (Universal)

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★ (Megamäßig)

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)