Neue Alben

Thrice: „Palms“

Archivartikel

„To Be Everywhere Is To Be Nowhere“ war 2016 das Comeback mit Knalleffekt, auf das die Thrice-Fans nach fünf langen Jahren Pause fast die Hoffnung aufgegeben hatten. Geradliniger als gewohnt, aber mit fulminanten Hits wie „Black Honey“ im Gepäck. Damit schufen sich die Post-Hardcore-Institution den Freiraum, um wieder mehr zu experimentieren. „Palms“ überrascht, „Palms“ überzeugt. „Only Us“ beginnt mit einem pluckernden Beat, der aber von einem klassisch-umarmenden Thrice-Refrain aufgefangen wird. Es gibt so viel zu entdecken: Das im Bandkontext fast schon zarte „My Soul“, das an die brachialen Anfangstage der Amerikaner erinnernde „A Branch In The River“ – und zum Abschluss die unglaublich großartige Alternative-Hymne „Beyond The Pines“. (Epitaph/Indigo) alex

Unsere Note: MEGAMÄSSIG ★ ★ ★ ★ ★