Platten-, CD-Kritiken

Camille Bertault:„Pas De Géant“

Also, das ist mehr als bemerkenswert: Diese Frau hat eine wandelbare Kaugummistimme, mit der sie Bachs schnelle Sechzehntel aus den Goldberg-Variationen so präzise nachsingt, wie sie Jazz-Koloraturen hinrotzt, als seien es „Alle meine Entchen“. Camille Bertault offenbart auf „Pas De Géant“ (Riesenschritte) ein ganzes Panorama an Gesang: Von vielen jazzigen Nummern mit polyphoner Anmutung über Chansonartiges wie Brassens’ „Je Me Suis Fait Tout Petit“ bis hin zu theatralen Nummern wie „Comptes De Fées“, die ein hohes Maß an Experiment und Abwechslung aufweisen – die 16 Lieder bieten größte Abwechslung und höchste musikalische Meisterschaft, die instrumental von kleinen Jazz- bis zu größeren Klassikbesetzungen reicht. Excellent, Chapeau! (Sony) dms

Unsere Note: 

5 Sterne von 6 Sternen (Megamässig)

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)