1. FCK

Fußball Nach fünf Siegen jetzt ein 1:1 bei Unterhaching

FCK: Leichter Dämpfer

Archivartikel

Kaiserslautern.Nach zuletzt fünf Siegen in Serie ist der Höhenflug des Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern gebremst worden. Im letzten Spiel vor der Winterpause reichte es für die Pfälzer bei der SpVgg Unterhaching am Samstag nur zu einem 1:1 (1:0). „Ich habe der Mannschaft am Ende im Kreis gesagt, dass ich in keine enttäuschten Gesichter sehen will. Wir haben in den letzten sechs Spielen 16 von 18 Punkten geholt“, sagte Trainer Boris Schommers.

Die vergangenen Wochen hielten für den FCK eine nicht zu erwartende Wende bereit. Machten sich zunächst noch Abstiegs- und Existenzängste breit, darf inzwischen wieder vom Aufstieg geträumt werden – der Siegesserie sei Dank. Doch in den 18 verbleibenden Partien darf sich der FCK kaum Schwächen erlauben. Sonst werden die fehlenden Punkte vom schwachen Saisonstart umso mehr schmerzen.

In Unterhaching lief es zunächst weniger gut. Vor 5000 Zuschauern brachte Christoph Greger den Gastgeber nach sieben Minuten in Führung. „Wir sind in der ersten Halbzeit nicht gut reingekommen“, gestand Schommers. Doch auf Christian Kühlwetter ist zur Zeit Verlass: Der 23-Jährige setzte seine Erfolgsserie fort und erzielte mit seinem sechsten Tor in den jüngsten fünf Spielen den 1:1-Ausgleich (51. Minute). „Letztlich fahren wir mit einem guten 1:1 gegen einen guten Gegner nach Hause. Ich bin aufgrund der Serie von zuvor fünf Siegen in Folge zufrieden mit dem Unentschieden“, resümierte Schommers. dpa