1. FCK

Insolvenzverfahren beim 1. FCK abgeschlossen

Archivartikel

Kaiserslautern.Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA ist nach Bestätigung des Insolvenzplans durch einen Beschluss des Amtsgerichts Kaiserslautern aufgehoben. Der entsprechende Beschluss ist dem viermaligen deutschen Fußball-Meister am Dienstag zugegangen, bestätigte der heutige Drittligist. Das am 15. Juni beantragte und am 1. September eröffnete Planinsolvenzverfahren der 2018 gegründeten Kapitalgesellschaft wurde damit offiziell abgeschlossen. Sie ist ihrer Schulden von mehr als 20 Millionen Euro damit entledigt.

Die Gläubiger des 1. FC Kaiserslautern hatten im Rahmen der Gläubigerversammlung Ende Oktober dem von der eigenverwaltenden Geschäftsführung mit Unterstützung des Sachwalters vorgelegten Insolvenzplan zugestimmt.

Zum Thema