1. FCK

Schuldenschnitt beim FCK - Gläubiger stimmen Insolvenzplan zu

Archivartikel

Kaiserslautern.Die Gläubiger des hoch verschuldeten Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern haben dem vor Verein erarbeiteten Insolvenzplan mehrheitlich zugestimmt und damit den Weg zu einem Neuanfang frei gemacht. Dank des Votums der Geldgeber auf der Gläubigerversammlung am Donnerstag kann die im September 2018 gegründete Kapitalgesellschaft 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA entschuldet werden. Eine regionale Investorengruppe wird vier Prozent der Außenstände an die Gläubiger überweisen und zudem frisches Kapital in Höhe von elf Millionen Euro in den Verein pumpen. Die restlichen Schulden verfallen.

Zum Thema