1. FCK

Serie zum 100. Geburtstag von Fritz Walter Besondere Allianz zwischen gewitztem Trainer und seinem loyalen Kapitän sorgt für deutsche Fußball-Sternstunden

Seppl und Fritz – wie Vater und Sohn

Archivartikel

Mannheim.Immer wenn der Patient die Augen öffnete, sah er ihn. Seinen „Chef“, im Schlafanzug. Mit sorgenvoller Miene und einem Glas Wasser in der Hand. Alle zwei Stunden verabreichte Seppl Herberger dem jungen Stürmer Fritz Walter eine Tablette gegen die heftigen Ohrenschmerzen, die ihm der erste Flug seines Lebens eingebracht hatte.

In jener Oktobernacht 1941 in Stockholm wurde der

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4698 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema