1899 Hoffenheim

Fußball TSG Hoffenheim muss nach der 1:3-Heimniederlage gegen Wolfsburg den Blick nach unten richten

"Kein beruhigendes Polster"

Archivartikel

Sinsheim.Die Enttäuschung war den Hoffenheimer Profis ins Gesicht geschrieben. Einmal mehr hatten sie zu spät Gas gegeben. Einmal mehr zu viele Chancen vergeben. Die 1:3 (0:2)-Heimniederlage vor offiziell 20500 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena setzte zu. "Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen - das war das Hauptmanko", bilanzierte Torwart Tim

...
Sie sehen 14% der insgesamt 3019 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00