1899 Hoffenheim

Nur 0:0 gegen Bielefeld: TSG Hoffenheim und Hoeneß weiter in Not

Archivartikel

Sinsheim.Die TSG 1899 Hoffenheim und Trainer Sebastian Hoeneß kommen einfach nicht aus der Krise heraus. Die Kraichgauer erreichten am Samstag in der Fußball-Bundesliga nur ein 0:0 gegen Arminia Bielefeld und warten weiter auf den ersten Sieg 2021. Im leeren Sinsheimer Stadion erwies sich der Aufsteiger aus Ostwestfalen erneut als Minimalist: Mit nur zehn geschossenen Toren hat das Team von Chefcoach Uwe Neuhaus nach 16 Spieltagen nun 14 Punkte gesammelt. Fast wäre den Gästen am Ende sogar noch der Siegtreffer gelungen.

Europa League-Teilnehmer Hoffenheim rutscht allmählich immer mehr Richtung Abstiegszone - und für Hoeneß wird die Situation immer bedrohlicher. Von den letzten sechs Spielen gewann die TSG nur eines - beim 2:1 in Mönchengladbach am 19. Dezember. Wenigstens gab's gegen Bielefeld die erste Partie in dieser Saison ohne Gegentor. Gegen Hertha BSC am Dienstag und gegen den 1. FC Köln am kommenden Samstag muss Hoeneß nun liefern.

Zum Thema