1899 Hoffenheim

Fußball

Schalke gewinnt gegen Hoffenheim - Tasmania Berlin bleibt alleiniger Rekordhalter

Gelsenkirchen.Der FC Schalke 04 hat die Einstellung des historischen Negativrekordes von Tasmania Berlin gerade noch vermieden. Die Gelsenkirchener gewannen nach saisonübergreifend 30 erfolglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 4:0 (1:0). Der Hauptstadtclub war vor 55 Jahren innerhalb der Spielzeit 1965/66 31 Partien in Serie ohne Sieg geblieben.

Matthew Hoppe (42., 57. und 63. Minute) entschied die Partie mit drei Toren fast im Alleingang, zudem traf Amine Harit (80.).

Die Schalker Fans hatten seit fast einem Jahr warten müssen: Am 17. Januar 2020 hatten die Königsblauen gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) gewonnen - und seitdem nicht mehr. Damals war David Wagner Trainer der Schalker. Nach dessen Beurlaubung nach dem zweiten Spieltag der laufenden Saison waren auch Manuel Baum und Interimscoach Huub Stevens am Versuch gescheitert, die Negativserie zu beenden.

Tasmania bleiben derweil noch weitere Negativrekorde. Der längst nach einer Insolvenz aufgelöste Club kam in der Saison 1965/66 auf nur 15 Tore, kassierte aber 108 Gegentreffer und stieg am Ende der Spielzeit als Letzter mit zwei Siegen, vier Unentschieden und 28 Niederlagen ab.

Zum Thema