1899 Hoffenheim

Fußball

Schreuder spricht über tote Tochter

Archivartikel

Zuzenhausen.Hoffenheims Bundesliga-Coach Alfred Schreuder zieht aus dem frühen Tod seiner Tochter Gelassenheit im Fußballgeschäft. „Wenn man dann über sich die Frage liest, ob man als Trainer wackelt, dann kann man darüber lächeln“, sagte der 46-jährige Niederländer dem „Kicker“.

Schreuders Tochter Anouk war 2006 im Alter von sechs Jahren an den Folgen eines Hirntumors gestorben. „Auch danach hast

...

Sie sehen 55% der insgesamt 714 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00