Adler Mannheim

Eishockey Im vierten Viertelfinale müssen die Mannheimer ihre Emotionen kontrollieren / Milde Strafe für Ingolstädter Olson

Adler brauchen kühlen Kopf

Archivartikel

Ingolstadt.Es bestand Redebedarf. Nachdem Manfred „Mannix“ Wolf seinen Sohn David in den Katakomben der Saturn-Arena in die Arme geschlossen hatte, nahmen die beiden minutenlang das dritte Viertelfinalspiel der Adler gegen Ingolstadt auseinander. Warum nur hatten die über weite Strecken überlegenen Mannheimer diese völlig unnötige 3:4-Niederlage nach Verlängerung kassiert? Wie ist der teilweise

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4348 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema