Adler Mannheim

Adler-Gegner in CHL-Gruppenphase ausgelost

Archivartikel

Bratislava/Mannheim.Die Adler Mannheim treffen in der Gruppenphase der Champions Hockey League (CHL) der Saison 2019/2020 auf Djurgaarden Stockholm (Schweden), Vienna Capitals (Österreich) und GKS Tychy (Polen). Das ergab die Auslosung am Mittwochnachmittag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. 

Adler-Trainer Pavel Gross ist voller Vorfreude auf die kommende CHL-Saison und ist sich sicher, dass die Fans "interessante und spannende Spiele" sehen werden. „In diesem Wettbewerb sind alle Gruppen schwer", äußert sich der Coach zur Gruppenauslosung und führt aus: "Wien zählt konstant zu den Topteams in der EBEL. Mit Stockholm erwartet uns ein laufstarker und intensiver Gegner. Tychy ist für mich die Unbekannte." Das Ziel in der Gruppenphase für die Blau-Weiß-Roten ist klar, also gibt Gross die Richtung vor: "Wir wollen in jedem Fall über die Gruppenphase hinaus und dafür müssen wir passend vorbereitet sein."

In der europäischen Eishockey-Königklasse nehmen insgesamt 32 Mannschaften teil. Diese verteilen sich auf acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. Jeweils zweimal treffen die Gegner in der Gruppenphase aufeinander, die ersten beiden Teams ziehen ins Achtelfinale ein. Aus Deutschland nimmt neben dem Meister der Mannheimer Adler, die in Gruppe F gelost wurden, auch der EHC München und die Augsburger Panther teil. 

Der Vorjahresfinalist vom EHC bekommt es in der Gruppe G mit HC 05 Banska Bysrtica (Slowakei), HC Ambri-Piotta (Schweiz) sowie Färjestad Karlstad (Schweden) zu tun. Die Fuggerstädter vom AEV, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte auf europäischer Bühne teilnehmen dürfen, müssen in Gruppe C gegen die Belfast Giants (Nordirland), Bili Tygri Liberec (Tschechien) und Luleaa Hockey (Schweden) spielen.

Der erste von sechs Spieltagen der CHL-Gruppenphase steigt am 29. Und 30. August. Die genauen Spielansetzungen wurden noch nicht terminiert.