Adler Mannheim

Adler klettern nach 7:2-Sieg über Bremerhaven auf Platz zwei

Mannheim.Die Adler Mannheim haben am Donnerstagabend den vierten Sieg in Folge in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefeiert – und zumindest vorübergehend den zweiten Tabellenplatz erobert. Das Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven endete 7:2 (1:1/3:1/3:0).

Überragender Mann beim amtierenden Deutschen Meister war David Wolf. Der Mannheimer Stürmer traf gleich viermal in den Kasten des Tabellenfünften (12./32./40./45.). So deutlich, wie das Endergebnis vermuten lässt, war das Verfolgerduell allerdings nicht. Zwar suchten die Adler sofort den Weg nach vorn. Das erste Tor des Abends schoss jedoch Bremerhavens Cory Quirk in der sechsten Minute. In der zwölften Minute traf Wolf zum ersten Mal – 1:1. Borna Rendulic brachte Mannheim mit dem 2:1 in Minute 23 erstmals in Führung, doch Patch Alber stellte den Gleichstand schnell wieder her – 2:2 (26.). Kurz nach dem Ende eines Mannheimer Powerplay erzielte Wolf das 3:2 (32.). 29,8 Sekunden vor dem Abschluss des zweiten Drittels legte Wolf dann das vorentscheidende 4:2 nach (40.).

Im letzten Abschnitt wurde es deutlich: Erneut Wolf (45.), Phil Hungerecker (50.) und Jan-Mikael Järvinen (59.) trafen zum 5:2, 6:2 und 7:2. Am Sonntag (19 Uhr) empfangen die Adler die Grizzlys Wolfsburg in der SAP Arena. Ob die Mannschaft von Trainer Pavel Gross auf Platz zwei bleibt, entscheidet sich am Freitagabend, wenn die Straubing Tigers bei den Iserlohn Roosters gastieren.

Zum Thema