Adler Mannheim

Adler krallen sich den ersten Heimsieg

Archivartikel

Mannheim.Vor 9891 Zuschauern in der SAP Arena trafen am Donnerstagabend die Adler Mannheim auf die Eisbären Berlin. Dabei holte sich der amtierende deutsche Eishockeymeister aus Mannheim mit einem 4:1 (2:1, 2:0, 0:0)-Erfolg den ersten Heimsieg der noch jungen DEL-Saison.Im ersten Drittel leisteten sich die Eisbären in der siebten Minuten gleich zwei Strafen, als bei den Berlinern schon Louis-Marc Aubry auf der Strafbank brummte. Die Folge war eine Fünf-gegen-Drei-Überzahl für die Adler, die Benjamin Smith nach schönem Zuspiel von Matthias Plachta zum 1:0 (9.). verwertete. Als die Gäste gerade die letzte Strafe überstanden hatten, verwertete Borna Rendulic den Pass von Mark Katic zum 2:0 (10.). Gerade einmal 59 Sekunden lagen zwischen beiden Treffern. Die Eisbären konnten durch Lukas Reichel aber noch in Abschnitt eins auf 2:1 (14.) verkürzen. Den alten Abstand stellte Matthias Plachta zu Beginn des zweiten Drittels mit dem 3:1 (21.) wieder her. Da war der zweite Abschnitt gerade mal 58 Sekunden alt! In der 38. Minute war es dann Jan-Mikael „Mixa“ Järvinen der mit seinem Tor auf 4:1 für den Meister stellte. Im dritten Drittel sollten keine weiteren Tore mehr fallen.

Am Sonntag treten die Adler um 16.30 Uhr auswärts beim ERC Ingolstadt an.

Zum Thema