Adler Mannheim

Adler Mannheim entführen zwei Punkte aus Bremerhaven

Archivartikel

Bremerhaven.Mit einem Sieg im Penaltyschießen haben sich die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in die Länderspielpause verabschiedet. Zwei Tage nach der 2:4-Niederlage bei den Grizzlys Wolfsburg landete der Deutsche Eishockey-Meister einen 4:3 (1:0/0:2/2:1/SO)-Erfolg beim Tabellenvierten Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Mit 87 Punkten belegt Mannheim unverändert Platz zwei.

Die Adler kontrollierten vom Startbully weg das Geschehen und gingen früh in Führung: In der vierten Minute lenkte Ben Smith einen Schuss von Denis Reul von der blauen Linie entscheidend zum 1:0 ab. Im zweiten Abschnitt drängte die Mannschaft von Chefcoach Pavel Gross auf den zweiten Treffer, allerdings fingen sich die Kurpfälzer nach einem Konter das 1:1 durch Justin Feser (33.). Die Adler agierten danach zu passiv. Die Folge: Kurz vor der zweiten Pause kassierten sie das 1:2 durch Ross Mauermann (39.).

Im letzten Drittel bewiesen die Adler Moral. Nach einem Pfostentreffer von Matthias Plachta (46.) trafen zunächst David Wolf (50.) und Phil Hungerecker (56.) zur erneuten Mannheimer Führung. Doch Bremerhaven kam wieder zurück. Miha Verlic glich 53 Sekunden vor dem regulären Spielende zum 3:3 aus (60.). Im Penaltyschießen fiel die Entscheidung erst nach zehn Schüssen. Dabei traf Borna Rendulic dreimal für Mannheim, Jan Urbas zweimal für Bremerhaven.

Für die Adler geht es nach der Länderspielpause am Donnerstag, 13. Februar (19.30 Uhr), mit einem Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers weiter.

Zum Thema