Adler Mannheim

Halbfinale im MagentaSport Cup

Adler Mannheim scheiden aus DEL-Vorbereitungsturnier aus: Deutliche Niederlage gegen Bremerhaven

Archivartikel

Bremerhaven.Die Adler Mannheim verabschieden sich mit einer 2:6-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven (1:2; 0:4; 1:0) aus dem MagentaSport Cup. 

Nach zwei Wochen spielfreier Zeit durch die coronabedingten Absagen gegen die Eisbären Berlin und die Schwenninger Wild Wings kamen die Adler zunächst gut in das Halbfinal-Duell. Doch der Treffer von Bremerhavens Mitchell Wahl in der siebten Spielminute brachte die Mannheimer offenbar aus dem Konzept. Zwei Minuten später legte dann Ziga Jeglic noch einmal nach. Immerhin konnte Tommi Huhtala kurz vor Ende des Drittels (20.) nach Zuspiel von Marc Michaelis noch verkürzen. 

Doch dann folgte aus Mannheimer Sicht ein Drittel zum Vergessen. Mit vier Gegentreffern (26., 34., 36., 40.) und ohne eigenes Tor lief im Mittelabschnitt wenig zusammen bei den Adlern, während den Pinguins beinahe alles zu gelingen schien. Im Schlussdrittel netzte immerhin Lean Bergmann nach schöner Vorarbeit von Youngster Simon Thiel noch einmal für die Adler ein.

Für das Team von Coach Pavel Gross ist der MagentaSport Cup damit beendet. Die Fishtown Pinguins hingegen stehen am Sonntag, 13. Dezember, im Finale. Den zweiten Finalteilnehmer spielen die Düsseldorfer EG und der EHC München am Freitag aus. Die Adler sind dann wieder am 19. Dezember (16.30 Uhr) in der SAP Arena gegen die Ice Tigers aus Nürnberg gefordert. 

Zum Thema