Adler Mannheim

6:2-Heimsieg in SAP Arena

Adler Mannheim schlagen Eisbären Berlin deutlich

Die Adler Mannheim haben gegen die Eisbären Berlin in einer emotional geführten Partie deutlich mit 6:2 gewonnen (1:0; 3:1, 2:1). David Wolf, der später eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt, erzielte in der achten Spielminute das erste Tor der Partie. Mit dem 1:0 ging es nach einem ausgeglichenen ersten Drittel auch in die Kabine.

Der Mittelabschnitt hatte es dann in sich: Tore, handgreifliche Auseinandersetzungen und reichlich Strafzeiten. Zunächst erhöhten Luke Adam (24.) und Christoph Ullmann (29.) für Mannheim. Nach dem Anschlusstreffer von Berlins Mark Olver (32.) wurde es dann hitzig. Als Resultat mehrerer Rangeleien in der 35. und 36. Minute wurde zeitweise auf dem Eis 4-gegen-4 gespielt. Aus diesen chaotischen Minuten gingen die Adler abgeklärter hervor und erhöhten durch Devin Setoguchi auf 4:1 (37.).

Nur 16 Sekunden waren im letzten Drittel gespielt, als Ryan MacMurchy bereits aus kurzer Distanz das 5:1 erzielte. Ziemlich genau fünf Minuten später lenkte Andrew Desjardins (46.) den Puck zum 6:1 ins Netz. Kurz vor Schluss verkürzte Nicholas Petersen für die Gäste noch auf 6:2 (58.).

Nächstes Spiel für das Team von Coach Bill Stewart ist das Duell gegen die Straubing Tigers am Dienstag (19.30 Uhr). 

Zum Thema