Adler Mannheim

2. Halbinal-Partie

Adler Mannheim schlagen Kölner Haie deutlich mit 4:1

Köln.Die Adler Mannheim haben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) den nächsten Schritt in Richtung Finaleinzug gemacht. Im zweiten Spiel der Play-off-Halbfinalserie feierte die Mannschaft von Chefcoach Pavel Gross am Freitagabend einen 4:1 (1:0/2:0/1:1)-Erfolg bei den Kölner Haien.

Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Rheinländer, schon nach 16 Sekunden traf Fabio Pfohl vor 14.087 Zuschauern in der Lanxess Arena den Außenpfosten. Wenig später scheiterte Kölns Jason Akeson am stark reagierenden Adler-Torwart Dennis Endras (3.), der kurz darauf auch eine Doppelchance der Haie durch Kai Hospelt und Nick Köhler entschärfte (7.). Die Adler nutzten ihre erste richtig gute Gelegenheit zur Führung. Wenige Sekunden nach einer Strafe gegen den Kölner Ryan Jones traf Markus Eisenschmid zur 1:0-Gästeführung (9.).

Im mittleren Abschnitt schwächten sich die Haie mit weiteren Strafzeiten, Mannheim übernahm zunehmend das Kommando über die Partie. Chad Kolarik erhöhte auf 2:0 (23.), Andrew Desjardins sorgte mit dem 3:0 (35.) für die frühe Vorentscheidung. Es blieb allerdings noch lange spannend. Ben Hanowski gelang der Kölner Anschlusstreffer zum 1:3 (46.), Mike Zalewski scheiterte am Pfosten (49.). Auf der Gegenseite setzte Garrett Festerling einen Penalty ans Aluminium (54.). Spätestens nach dem 4:1 durch David Wolf war jedoch alles klar (56.).

In der Best-of-Seven-Serie liegen die Adler jetzt 2:0 vorn. Am Sonntag (17 Uhr, SAP Arena) wollen die Mannheimer in ihrem zweiten Heimspiel den ersten Matchpuck herbeiführen. Wollen die Kölner Haie in diesem Halbfinale noch einmal zurückschlagen, müssen sie mindestens zweimal in der Kurpfalz gewinnen.

Zum Thema