Adler Mannheim

Adler spielen sich ins Finale - ungefährdeter 4:2-Erfolg in Köln

Köln.Die Mannheimer Adler haben den Einzug ins Finale der DEL-Play-offs perfekt gemacht. Am Dienstagabend gelang der Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross der entscheidende Sieg zum 4:0 in der „Best of seven“-Halbfinalserie gegen die Kölner Haie. Die Blau-Weiß-Roten gewannen dabei in der Domstadt mit 4:2 (1:0, 3:0, 0:2).

Vor über 11 000 Zuschauern in der Kölner Lanxess Arena kamen die Adler nach rund fünf Minuten im Spiel an und übernahmen von da an langsam die Kontrolle. In der Folge traf Luke Adam in der 11. Spielminute mit einer feinen Einzelaktion zum 1:0. Daraufhin wurden gute Chancen seitens der Mannheimer ungenutzt gelassen. Von Köln kam im ersten Spielabschnitt nicht mehr viel - und wenn, dann war Torhüter Dennis Endras zur Stelle. Somit ging es mit der knappen 1:0-Führung in die erste Pause.

Durchgang zwei begann zunächst ausgeglichen. Mitte des Drittels schwächten sich die Kölner durch Strafzeiten jedoch selbst. Ein Doppelschlag in der 28. Minute war dann wohl Knackpunkt der Partie: Erst erhöhte Andrew Desjardins im Powerplay auf 2:0, kurz darauf war es Garret Festerling, der das Kunststück zum 3:0 wiederholte. Keine vier Minuten später konnte der Kölner Goalie Gustaf Wesslau einen Schuss von Moritz Seider vom Bullykreis nur parieren, Ben Smith stand goldrichtig im Slot, schob mühelos zum 4:0 ein und sorgte somit wohl endgültig für eine Vorentscheidung.

Die Haie kämpften aber noch mal wacker. So kamen sie im letzten Spielabschnitt in der 45. Minute zum Anschluss durch einen Treffer von Pascal Zerressen, der von der blauen Linie schoss. Der gut aufgelegte Endras griff mit komplett verdeckter Sicht daneben und hatte keine Chance. Der Treffer brachte noch mal etwas Hoffnung zurück in die Halle. Das war erst recht der Fall, als Frederik Tiffels sechs Minuten vor Schluss mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 2:4 traf. Am Ende war es aber nur Ergebniskosmetik und die Adler schafften letzlich ungefährdet den Sprung ins Endspiel.

Das erste Finale der „Best-of-seven“-Serie steigt am Gründonnerstag, 18. April, in der heimischen SAP Arena. Ab 19:30 ist der Puck im Spiel. Der Gegner wird zwischen dem amtierenden Meister vom EHC München und den Augsburger Panthern ausgespielt. In dieser Serie steht es vor der vierten Partie am Mittwochabend 2:1 für die Fuggerstädter.

Zum Thema