Adler Mannheim

Gipfeltreffen in Finalserie: Adler treffen auf EHC München

München.Das Warten hat ein Ende. Die Adler Mannheim treffen in der Play-off-Finalserie der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf den EHC München. Der amtierende Meister aus Bayerns Landeshauptstadt hat das alles entscheidende siebte Spiel des Halbfinals am Dienstagabend mit 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) gegen die Augsburger Panther gewonnen. Die Serie geht somit mit einem 4:3-Sieg an München.

Adler-Trainer Pavel Gross weiß natürlich, was mit München für ein Kaliber auf seine Mannschaft zukommt und äußerte sich wie folgt zum Gegner: "Wir treffen auf eine Mannschaft, die drei Meisterschaften in Folge gewonnen hat und im Finale der Champions Hockey League stand.“ Mit der Erfahrung, die der EHC besitzen würde, würde das Team von Trainer Don Jackson wissen, „wie man große Mannschaften besiegt“, fuhr Gross fort.

Das sind die Adler in dieser Spielzeit nach der Hauptrunde, die als Klassenprimus auf Platz eins abgeschlossen wurde, und den bisherigen Auftritten in den Play-offs zweifelsohne. Der Respekt ist beim Coach zwar groß, Angst scheint er vor dem aktuellen Meister aber nicht zu haben. So gibt Gross folgende Richtung für die Finalserie vor: „Sie sind eine gute und talentierte Mannschaft, die auch läuferisch überzeugen kann, aber wir werden unsere Stärken nutzen und sie von Anfang an unter Druck setzen."

Christensen und Hager treffen zum Finaleinzug

Im ausverkauften Münchener Olympia-Eissportzentrum brachte Mads Christensen den EHC gegen die Panther in der 16. Spielminute in Führung. Patrick Hager erhöhte im zweiten Durchgang in der 26. Minute auf 2:0. Im Schlussdrittel kämpften die Außenseiter aus Augsburg wacker um den Anschluss. Das reichte jedoch nicht, um die Münchener aufzuhalten. Somit kommt es im Finale zum Duell der zwei bestplatzierten Teams aus der Hauptrunde.

Das erste Spiel der Endspielserie zwischen den Adlern und dem EHC steigt am Gründonnerstag. Die Scheibe ist ab 19.30 Uhr in der bereits ausverkauften SAP Arena in der Partie.