Adler Mannheim

Eishockey Mannheimer heute Abend gegen Schwenningen

Gross mahnt Adler-Profis zu mehr Disziplin

Mannheim.Heute Abend (19.30 Uhr/ SAP Arena) empfangen die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) das Schlusslicht Schwenninger Wild Wings zum Baden-Württemberg-Derby. Am Sonntag (14 Uhr) steht in Köln eine weitere Partie mit Brisanz auf dem Programm.

„Dass diese Spiele gerade auch für die Fans etwas Besonderes sind, das werden die etablierten Spieler unseren Neuzugängen schon mitteilen“, erklärt Adler-Co-Trainer Mike Pellegrims. Sein Chef Pavel Gross (Bild) geht mit einer klaren Zielvorgabe ins Mannheimer Eishockey-Wochenende: „Wir wollen nach der Niederlage in Berlin zurück in die Erfolgsspur.“ Gross erwartet von seiner Mannschaft vor allem defensiv ein besseres Verhalten als bei der Pleite in der Hauptstadt. „In Berlin erzielen wir den Anschlusstreffer zum 2:1, sind dann nicht geduldig genug und kassieren das 3:1“, analysiert Gross kritisch. Auch Strafen, wie sie Brent Raedeke zuletzt zog, wollen die Adler tunlichst vermeiden. „Er war nach seiner großen Strafe natürlich der unglücklichste Mensch in der ganzen Halle. Es gilt aber nicht nur für ihn, dass wir wieder mehr auf unsere Disziplin achten müssen“, sieht der Adler-Trainer Gross hier das gesamte Team gefordert.

Warnung vor der Defensive

Davon, dass die Schwenninger als Tabellenletzter bisher erst sieben Saisontore für sich verbuchen konnten, will sich Gross nicht blenden lassen. „Sie haben das beste Unterzahlspiel der Liga und stehen defensiv sehr gut“, warnt der Mannheimer Coach vor den Wild Wings. „Disziplin und Geduld werden eine große Rolle spielen“, ist sich auch sein Assistent Pellegrims angesichts zweier wahrscheinlich sehr emotionaler Spiele sicher. and (Bild: dpa)