Adler Mannheim

Nächste Niederlage: Adler verlieren nach Verlängerung in Köln

Archivartikel

Köln.Die Adler Mannheim haben am 16. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die nächste bittere Niederlage kassiert – aber immerhin einen Punkt mitgenommen. Bei den Kölner Haien verlor die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross am Freitagnachmittag mit 1:2 (1:0/0:1/0:0/0:1) nach Verlängerung.

Drei Tage nach der bitteren 5:7-Heimniederlage gegen die Iserlohn Roosters legten die Adler in der Kölner Lanxess-Arena einen über weite Strecken engagierten Auftritt hin – und gingen früh in Führung. In der fünften Minute war Mark Katic im Powerplay für das Mannheimer 1:0 zur Stelle. Die Partie zwischen dem Tabellenvierten aus Mannheim und dem Zwölften aus Köln blieb in der Folge ansehnlich. Weitere Treffer waren jedoch Mangelware – zumindest bis zur 34. Minute, als sich Kölns Benjamin Hanowski eine Überzahlsituation zu Nutze machte und den 1:1-Ausgleich erzielte.

Nach einem torlosen letzten Drittel traf Kölns Jon Matsumoto in der Over-Time zum 2:1-Endstand – und auch dieser Treffer fiel im Powerplay. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt der amtierende Deutsche Meister die Krefelder Pinguine in der Mannheimer SAP Arena.

Zum Thema