Adler Mannheim

Niederlage in München: Playoffs für Adler Mannheim beendet

München/Mannheim.Die Adler Mannheim haben im entscheidenden Alles-oder-Nichts-Spiel gegen den EHC Red Bull München mit 0:5 (0:3, 0:2, 0:0) verloren. Somit zieht München mit einer Halbfinal-Bilanz von 4:1 Siegen in das Playoff-Finale ein, während für die Blau-Weiß-Roten die Saison beendet ist.

Bereits nach 45 Sekunden brachte Mads Christensen den EHC in Führung. Danach lief bei Mannheim nicht mehr viel zusammen, München spielte dagegen mit breiter Brust auf und Andreas Eder erhöhte im Powerplay (13.) auf 2:0. Adler-Coach Bill Stewart schickte daraufhin Chet Pickard für Dennis Endras ins Tor. Doch auch der musste noch vor der Pause hinter sich greifen: Dominik Kahun traf in der 19. Spielminute zum 3:0 für die Gastgeber.

Im Mittelabschnitt zeigte sich Mannheim bemüht, doch Keith Aulie (25.) und Keith Aucoin (30.) schraubten das Ergebnis zum Endstand in die Höhe. Im letzten Drittel ging es dann nur noch darum, die Partie anständig zu Ende zu spielen. (dkg)

Zum Thema