Adler Mannheim

Schwenningen: Adler gehen mit 1:6 im Derby unter

Archivartikel

Schwenningen.Die Adler Mannheim haben sich im Südwest-Derby der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei den Schwenninger Wild Wings haushoch blamiert. Zwei Tage nach dem umjubelten 8:3-Kantererfolg gegen die Augsburger Panther ging der amtierende Deutsche Meister am Sonntagnachmittag mit 1:6 (1:4/0:2/0:0) beim bisherigen Schlusslicht unter.

Vor 5011 Zuschauern in der Helios-Arena knüpften die Adler zunächst an ihre starke Heimvorstellung gegen Augsburg an. Der 19-jährige Valentino Klos, der am Freitag sein DEL-Debüt gegeben hatte und nun erstmals in der Starting Six der Kurpfälzer stand, erzielte nach schöner Vorlage von Jan-Mikael Järvinen das 1:0 (7.).

89 Sekunden später nutzte jedoch Dylan Yeo die erste Chance der Wild Wings zum 1:1-Ausgleich (8.). Nach einem weiteren gut vorgetragenen Konter erzielte Alexander Weiß die 2:1-Führung für die Hausherren (13.). Im Powerplay erhöhte dann Andreas Thuresson auf 3:1 (16.) – und ebenfalls in Überzahl legte Troy Bourke das 1:4 aus Adler-Sicht nach (18.).

Im zweiten Abschnitt schwächten sich die Adler mit einer Vielzahl an Strafzeiten weiter selbst. Das 1:5 durch Bourke (30.) und das 1:6 durch Jamie MacQueen (32.) fielen in doppelter Überzahl für Schwenningen. Im Schlussdrittel passierte nur noch wenig Nennenswertes. Für die Adler geht es am Freitagabend (19.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die Straubing Tigers in der SAP Arena weiter.

Zum Thema