Adler Mannheim

Podcast In der neuen Folge des „Adler-Checks“ geht es um den Saisonstart, ein Prestigeduell sowie die anstehenden Transfers

Von Zahlen – und was dahinter steckt

Archivartikel

Mannheim.Zwei Spiele, zwei Siege, 8:1 Tore. Der Saisonstart der Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga kann sich sehen lassen – das drücken jedenfalls die nackten Zahlen aus. Doch war gegen Nürnberg und Straubing alles gut? In welchen Bereichen muss sich das Team von Trainer Pavel Gross steigern? Das sind einige Themen, denen die „MM“-Sportredakteure Jan Kotulla und Christian Rotter in der neuen Folge des „Adler-Checks“, dem Eishockey-Podcast des „Mannheimer Morgen“, auf den Grund gehen.



Jan Kotulla war zum Saisonauftakt gegen Nürnberg in der leeren SAP Arena. Er sah einen ungefährdeten Adler-Sieg, den man aber nicht überbewerten dürfe, schließlich hätten die Franken erst Anfang Dezember mit der unmittelbaren Saisonvorbereitung begonnen. Der jungen Mannschaft des ehemaligen Jungadler-Trainers Frank Fischöder prophezeit Kotulla ohnehin eine schwere Saison.

Straubing – so Rotters Einschätzung – sei da schon ein ganz anderes Kaliber gewesen. Gegen die Tigers hätten die Mannheimer einen eher schmeichelhaften Erfolg eingefahren. Insofern sei es nicht von ungefähr gekommen, dass Coach Gross nach dem 3:0 Torhüter Felix Brückmann hervorhob.

Kotulla und Rotter blicken im Adler-Podcast aber nicht nur zurück, sondern auch schon auf das Topspiel am Samstag gegen München – sowie auf den hammerharten Januar, bei dem es für die Mannheimer Schlag auf Schlag geht. Kotulla ist zum einen davon überzeugt, dass die Adler im Prestigeduell der Branchenführer alles in die Waagschale werfen werden. Zum anderen ist er sich sicher, dass Chefcoach Gross und Co-Trainer Mike Pellegrims das Training in den kommenden Wochen richtig steuern werden, damit die Adler für den Spielemarathon bestens vorbereitet sind.

Gegen München wird der neue Mann wohl noch nicht mitmischen können. Es verdichten sich aber die Anzeichen, dass die Adler auf dem Transfermarkt zunächst mit einem neuen Verteidiger zuschlagen werden. Nachrichten aus Schweden decken sich mit Informationen dieser Redaktion, dass es sich dabei um den Kanadier Craig Schira handelt, der zuletzt von Rögle Bk an den schwedischen Ligarivalen HV 71 Jönköping ausgeliehen war. Der 32-Jährige ist ein Rechtsschütze, der auch im Powerplay eingesetzt werden kann.

Wer jetzt Lust auf Eishockey, die Adler Mannheim und den Podcast bekommen hat – super. Herunterladen können sich alle Interessierten den „Adler-Check“ kostenlos unter morgenweb.de/adler-podcast. Dort kann das Format auch direkt abonniert werden. Hinterlegt ist der Podcast zudem auf den gängigen Plattformen wie Spotify, Deezer, Apple Podcast oder Amazon Music.

Zum Thema