Adler Mannheim

Eishockey Adler-Trainer Kreis fordert von seiner Mannschaft einfache Spielzüge / Neuzugang Klinge selbstkritisch

"Wollten keinen Beton anrühren"

Archivartikel

Mannheim.Harold Kreis ist keiner, der um den heißen Brei herumredet. "Nach dem Tor der Straubinger haben wir wie festbetoniert gespielt", beschrieb der Trainer der Mannheimer Adler den Auftritt seiner Schützlinge in den ersten 20 Minuten gegen die Gäste aus Bayern. Der Knoten bei den Kurpfälzern platzte erst spät, als Mario Scalzo (39. Minute) und Ronny Arendt (43.) mit ihren Treffern den 2:1-Sieg und

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2441 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00