Auto

ACE plädiert für "Ja" zum Tempolimit

Viele deutsche Autoclubs betrachteten einst ein generelles Tempolimit mit Skepsis. Das hat sich geändert. So steht der ADAC dem Thema neutral gegenüber, der ACE plädiert für "Tempo 130". Das bekräftigt er nun aus aktuellem Anlass: Zu der am Freitag bevorstehenden Abstimmung bezüglich der Einführung eines Tempolimits von 130 km/h auf deutschen Autobahnen appelliert der Verkehrsclub an den Bundesrat, mit einem "Ja" für Klarheit zu sorgen.

Deutschlands zweitgrößter Autoclub betont, dass nur die Umsetzung von wirksamen Maßnahmen tatsächlich eine Verbesserung der Verkehrssicherheit bewirkt. Ein weiteres Drumherumreden beim Tempolimit oder gar die Verschiebung der Entscheidung in die nächste Wahlperiode seien inakzeptabel.

ACE-Vorsitzender Stefan Heimlich: "Der Bundesrat kann am Freitag das Tempolimit 130 auf deutschen Autobahnen beschließen. Der Umweltausschuss des Bundesrates hat die Einführung bereits empfohlen. Am Freitag kommt es darauf an, ob Koalitionstreue über bestehende Parteitagsbeschlüsse und die Verkehrssicherheit gestellt wird."

Die Hauptversammlung des ACE hatte sich im vergangenen November für ein Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen ausgesprochen. Als Gründe dafür nennt der Club eine Steigerung der Verkehrssicherheit, die Verringerung der Anzahl an toten und schwerstverletzten Verkehrsteilnehmern und einen besseren Verkehrsfluss.