Auto

"Achtung Auto" zum Schutz der Kinder

Kinder im Straßenverkehr ist ein sensibles und wichtiges Thema. Deshalb wird das Verkehrserziehungsprogramm "Achtung Auto" seit Beginn des Jahres 2020 von der ADAC Stiftung mit Unterstützung der ADAC Regionalclubs bundesweit durchgeführt.

Mit dem kostenlosen Programm sollen Schüler im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden. In dem rund 90-minütigen Programm vermitteln 100 speziell ausgebildete Moderatoren auf den rund 6000 Veranstaltungen den Kindern die zentralen Gefahren im Straßenverkehr. Durchgeführt werden die Programme an den Schulen.

Die Kinder erleben in praktischen Unterrichtseinheiten zum Anhalteweg wie lange es dauert, bis ein Fahrzeug bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zum Stehen kommt und verinnerlichen die Bedeutung der richtigen Sicherung im Auto. Spielend erfahren sie zudem, dass auch sie einen eigenen Anhalteweg haben. Weiterer wichtiger Baustein: Die "Ablenkung" durch die Nutzung digitaler Medien im Straßenverkehr.