Auto

Aston Martin und Airbus heben ab

Archivartikel

Sportwagenhersteller Aston Martin und Flugzeugbauer Airbus haben zusammenarbeitet. Das Beste aus Auto- und Luftfahrt-Design sollte dabei zusammengeführt werden. In den vergangenen zwölf Monaten haben Designer beider Marken gemeinsam an der ästhetischen Gestaltung des ersten Produkts dieser Kooperation gearbeitet - mit erhebendem Ergebnis.

Herausgekommen ist eine luxuriöse Sonderedition des Hubschraubers "ACH130", der mit einer Reihe von vier von Aston Martin entwickelten Innen- und Außendesigns ausgestattet ist. Das könnte vor allem Hubschrauberbesitzer und Piloten begeistern, die das Vergnügen schätzen, maßgeschneiderte Luxus-Autos mit hoher Leistung zu besitzen und zu fahren.

Die Hubschrauber sind in vier Außenlackierungen mit komplementären Innenausstattungen erhältlich und mit Aston-Martin-Erkennungsmerkmalen versehen, beginnend mit den legendären Aston-Martin-Flügeln, die auf luxuriöses Leder geprägt und in der gesamten Kabine zu bewundern sind.

Das Außendesign mit Stirling-Green-Motiven weist einen Farbverlauf auf, der auf der Unterseite des Hubschraubers mit Silber um die Motorhauben in Schwarz übergeht. Weitere Außenlackierungen sind mit anderen Aston-Martin-Lackfarben erhältlich, einschließlich Xenon-Grau, Arizona oder Ultramarinschwarz. Innen ist die vom Automobil inspirierte Kabine, die ein höheres Maß an Komfort bietet, mit reinem schwarzem Ultra-Wildleder und einer Auswahl an wählbaren Ledern aus Oxford Tan, Reinem Schwarz, Kormoran und Elfenbein verkleidet.

Auf der Rückseite der Vordersitze befinden sich in der Mitte des Sitzes die gleichen Details wie in einem DB11. Die Türen sind mit Leder bezogen, um den Passagieren während des Fluges komfortable Berührungspunkte zu bieten. Durch die Verwendung von Materialien aus der Automobilpalette von Aston Martin harmoniert der Innenraum dieser Sonderedition des ACH130 mit dem Innenraum der Sportwagen von Aston Martin.

In jedem dieser Special-Edition-Hubschrauber befindet sich auf der Instrumententafel eine Plakette mit den Partnerschafts-Logos, der Editionsnummer und dem Namen des Besitzers, falls gewünscht. "Wir haben unsere eigenen Prinzipien für das Automobil-Design, aber in den vergangenen Jahren haben wir gelernt, wie wir unsere Prinzipien auf andere Design-Bereiche wie Architektur, Motorräder und jetzt auch Hubschrauber anwenden können", sagt Marek Reichman, Vizechef von Aston Martin. "Schönheit ist für Aston Martin und unsere Kunden von entscheidender Bedeutung, und wir halten die Aston Martin Edition ACH130 für eine von Natur aus schöne Maschine."

Frederic Lemos, Leiter von Airbus Corporate Helicopters, ergänzt: "Die Aston Martin Edition ACH130 ist optimal auf dem Markt für Besitzer positioniert, die vom persönlichen Steuern ihres Flugzeugs überzeugt sind und eine starke Markentreue aufweisen." Ebenso seien die Autos von Aston Martin für Fahrer gedacht, die gerne selbst am Steuer sitzen.