Auto

Audi quattro feiert 40. Geburtstag

Archivartikel

Kraft auf alle Viere - mit ihrer speziellen Interpretation dieses Antriebskonzepts hat die Marke Audi Geschichte geschrieben. Zum 40. Geburtstag des Audi quattro werden die längst legendären Ingolstädter Boliden 2020 verstärkt auf den einschlägigen Veranstaltungen in ganz Europa unterwegs sein.

Der Startschuss für die Erfolgsgeschichte fiel im März 1980 beim Genfer Automobilsalon. Dort sorgte die Marke mit den vier Ringen mit einem ein allradgetriebenen, sportlichen Coupe für Aufsehen. "Erstmals wurde mit dem Audi quattro ein Hochleistungsfahrzeug mit Allradantrieb angeboten, einem Antriebskonzept, das bis dahin nur bei Lkw und Geländewagen Verwendung gefunden hatte", heißt es in Ingolstadt.

Auf die Idee gebracht hatten die Ingenieure Probefahrten im Winter 1976/77 mit dem bei Audi für die Bundeswehr entwickelten VW Iltis Geländewagen. Dessen hervorragendes Fahrverhalten auf Eis und Schnee führte dazu, das Iltis-Konzept in einen serienmäßigen Audi 80 einzubauen. Das Ergebnis: ein sportliches Audi Coupe mit Namen quattro. Für Dynamik sorgte eine auf 147 kW/200 PS leistungsgesteigerte Variante des 1979 vorgestellten 2,2 Liter Fünfzylinder-Turbomotors.

Der Rest ist Motor(sport)-Geschichte: Der Audi quattro revolutionierte die internationale Rallye- und Rennszene. Und der Allradantrieb verbreitete sich auf immer mehr Modelle und Marken im Pkw-Bereich.