Auto

Audis e-tron-Familie wächst

Archivartikel

Audi legt bei seinem SUV-Stromer nach: Als Einstiegsmodell folgt in Kürze der e-tron 50 quattro. Und bei dem sind logischerweise Leistung und Reichweite niedriger als beim zuerst gestarteten e-tron 55 quattro. Aber auch der Preis.

Mit unter 70.000 Euro wird das ab dem 4. Quartal 2019 bestellbare Elektro-SUV aus dem Werk Brüssel die Voraussetzungen für eine E-Förderung erfüllen - also für eine Ersparnis von 4.000 Euro. Dafür leisten die E-Maschinen vorne und hinten zusammen 230 statt 300 kW, der Akku-Pack aus 324 prismatischen Zellen in 27 Modulen speichert bis zu 71 kWh Energie (e-tron 55: 95 kW/h). Und die soll dank der ausgeprägten Rekuperationsfähigkeiten des E-Audis für "mehr als 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus" reichen, heißt es.

Die Fahrleistungen des e-tron 50 quattro sind trotz der reduzierten Leistung mehr als ausreichend: 0 bis 100 km/h dauert 7,0 Sekunden, bei 190 Sachen wird abgeregelt. Geladen wird mit bis zu 120 kW, mit Wechselstrom zunächst mit maximal elf, später dann dank eines optionalen zweiten Ladegeräts mit bis zu 22 kW.