Auto

Auf dem Land sind E-Autos beliebter als in der Stadt

Archivartikel

Auf dem Land sind Elektroautos beliebter. Das ergab eine repräsentative YouGov-Befragung im Auftrag des Vergleichsportals Check24. Demnach planen zwölf Prozent der Verbraucher, die sich einen Pkw zulegen möchten und auf dem Land oder in der Vorstadt leben, die Anschaffung eines reinen Elektroautos. In Städten sind es lediglich neun Prozent.

Mögliche Gründe: Auf dem Land können viele Autofahrer ihren Elektrowagen zu Hause in der eigenen Garage aufladen. In der Stadt kann es dagegen schon schwierig werden, einen freien Parkplatz mit Ladesäule zu finden.

Nach wie vor ist bei einem Pkw der Benziner die bevorzugte Motorisierung. 44 Prozent der Land- und Vorstadtbewohner und sogar 52 Prozent der Städter planen, einen Pkw mit Benzinmotor anzuschaffen.

Unter den elektrischen Flitzern ist der Renault Zoe die klare Nummer eins der Check24-Kunden. 19,8 Prozent der Kunden mit einem E-Auto fahren den kleinen Franzosen. Ebenfalls sehr beliebt ist der Tesla Model 3 mit 11,6 Prozent. Auf dem dritten Rang folgt mit dem VW e-Golf der erste Stromer eines deutschen Herstellers (9,5 Prozent).