Auto

Aus FCA und PSA wird jetzt "Stellantis"

Archivartikel

Die geplante Fusion der Autohersteller Fiat Chrysler (FCA) und Peugeot Citroen (PSA) hat jetzt auch einen Namen: "Stellantis" wird die neue Gruppe heißen. Beide Hersteller hatten Ende 2019 den Zusammenschluss verkündet, um viertgrößte Kraft auf dem Automarkt zu werden.

Stellantis geht auf das lateinische Verb "stello" zurück, was "mit Sternen aufhellen" bedeutet. Der nächste Schritt in diesem Prozess wird nun die Enthüllung eines Logos sein.

Ob die Verschmelzung des US-italienischen Autobauers mit der französischen Opel-Mutter wie geplant über die Bühne gehen kann, wird vor allem von dem Ergebnis einer vertieften kartellrechtlichen Untersuchung abhängen, die von der EU-Kommission initiiert wurde, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.