Auto

Auto-Bilanz 2020: Tiefstpreise an den Tankstellen

Archivartikel

Den deutschen Autofahrern wird das Jahr 2020 vor allem wegen historischer Tiefstpreise an den Tankstellen in Erinnerung bleiben. Denn mit dem Absturz des Rohölpreises im März und April purzelten auch die Kosten für Kraftstoff rasant. Und so war es laut ADAC eines der günstigsten Tankjahre seit langem.

Wie die monatliche Auswertung der Kraftstoffpreise an mehr als 14.000 Tankstellen zeigt, kostete Super E10 im Mittel des Jahres 1,25 Euro. Das war der niedrigste Wert seit der Einführung von Super E10 vor zehn Jahren. Auch Diesel-Kraftstoff war 2020 günstig: Im Schnitt lag der Preis bei 1,11 Euro je Liter - der niedrigste Wert seit 2016.

Wie preiswert Autofahrer 2020 tanken konnten, zeigt auch der Vergleich mit den Vorjahreswerten. So kostete Super E10 laut ADAC im Jahr 2019 noch 1,40 Euro je Liter und damit 15 Cent mehr als 2020. Der Preis für Diesel lag mit einem Jahresmittel von 1,26 Euro um 15,1 Cent über dem von 2020.

Am teuersten war Tanken im bundesweiten Durchschnitt zu Jahresbeginn: So wurde der Jahres-Höchstwert für Super E10 am 1. Januar 2020 mit 1,43 Euro je Liter erreicht. Diesel kostete am 7. Januar 2020 mit 1,33 Euro je Liter am meisten. Die günstigsten Tage zum Tanken waren bei Super E10 der 30. April mit 1,12 Euro und bei Diesel der 30. Oktober 2020 mit 1,02 Euro je Liter.