Auto

Auto Show: Glanz und Glamour in L.A.

Archivartikel

Im Schatten der Traumfabrik Hollywood verspricht die Los Angeles Auto Show 2019 viel Glanz und Glamour. Der Veranstalter wirbt mit einer "rekordverdächtigen Zahl" an Fahrzeug-Premieren. Mindestens 65 Neuvorstellungen sollen vom 18. bis 21. November 2019 im Los Angeles Convention Center zu sehen sein.

Unter den bislang bestätigten Neuvorstellungen werden 38 Prozent Weltpremieren sein, davon wiederum werden 35 Prozent Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sein, heißt es.

"Über alle Hersteller hinweg ist Elektrifizierung weiterhin ein Megatrend", sagte Terri Toennies, Präsidentin von LA Auto Show und AutoMobility LA. "Los Angeles pflegt seine Autokultur und Umweltbewusstsein spielt dabei eine wichtige Rolle."

Der Motor-Informations-Dienst (mid) gibt einen kurzen Überblick über die Neuheiten der Hersteller:

Audi zeigt den neuesten, vollelektrischen e-tron Sportback und die neue Sportwagen-Linie des RS, einschließlich des Audi RS 6 Avant.

Volkswagen hat mehrere Neuvorstellungen bestätigt, inklusive der Weltpremiere seines aktuellsten vollelektrischen Konzeptfahrzeugs sowie das Messe-Debüt des Atlas Cross Sport.

Alfa Romeo feiert die Premieren der 2020er Modelle der Alfa Romeo Giulia und des Alfa Romeo Stelvio.

Bollinger Motors präsentiert die vollelektrischen B1 (SUV)- und B2 (Pickup-Truck)-Modelle.

Hyundai zeigt Konzept- und Serienmodelle, vom konventionellen Antrieb über den Plug-in-Hybrid bis zum Elektroantrieb.

Infiniti debütiert mit der limitierten Edition 30-Linie mit der 2020er Modellfamilie Q50, Q60, QX50, QX60 und QX80.

KIA kündigt eine Premiere im Rahmen seiner Pressekonferenz an.

Lexus hat Fahrzeug-Debüts inklusive einer Weltpremiere bestätigt.

Mazda hat die Premiere mehrerer neuer und überarbeiteter 2020er Modelle zugesagt.

Subaru hat mehrere Fahrzeug-Premieren und zwei Nordamerika-Debüts im Gepäck.

Toyota enthüllt mehrere Neuheiten mit modernen und alternativen Antriebsoptionen.