Auto

BMW fährt ab auf Kunst

Archivartikel

Autobauer BMW engagiert sich traditionell in der Kunstförderung. Jetzt präsentiert der Pariser Künstler Camille Blatrix das Kunstwerk "Sirens" für die dritte Ausgabe von BMW Open Work.

Blatrix' Skulpturen sind durchzogen von verschlüsselten Botschaften - es sind emotional aufgeladene, teils unheimliche Objekte, die neuartige Perspektiven auf deren Beziehungen zueinander herstellen. Durch ihre maschinenartige Erscheinung verschleiern sie so den eigentlichen Arbeitsaufwand des Künstlers, da jede einzelne seiner Skulpturen industriell hergestellte Elemente mit sorgfältig handgefertigten Einzelteilen verbindet, für die er eine Vielzahl traditioneller Techniken verwendet.

Das Projekt "Sirens" ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit BMW Individual, eine Abteilung, die sich auf für Kunden individuell gestaltetes Fahrzeugdesign spezialisiert hat. Dabei steht bei diesem Projekt eine Skulptur aus genau solchen Materialien im Mittelpunkt, die auch bei der Herstellung eines Fahrzeugs verwendet werden. Jedoch ließ sie der Künstler außergewöhnliche und befremdliche Formen annehmen, die weit von der Funktionalität eines Fahrzeugs entfernt sind.

Die Hauptskulptur wird vor einem BMW M850i Cabriolet präsentiert. Diese bewusst gewählte Ausstellungsform deutet eine Verbindung zwischen Kunstwerk und Fahrzeug an - ein Zusammenspiel aus Anziehung und Abstoßung, das vertraut und trotzdem unheimlich erscheint.

Darüber hinaus nimmt das Fahrzeug, das zwischen zwei Räumen platziert ist, eine dialektischen Position in Blatrix' Installation ein. Es wirft Fragen zu Funktionalität und Verlangen auf, indem es sich der Skulptur zuwendet und sich gleichzeitig, der veränderten Form zum Trotz, in ihr widerspiegelt.

Hintergrund: "BMW Open Work by Frieze" ist eine Kunstinitiative, die Kunst, Design und Technologie in Multi-Plattform-Formaten vereint. Für die erste Ausgabe des Formats 2017 kombinierte Olivia Erlanger im Rahmen ihres Werks "Body Electric" eine auf Bewegung reagierende Skulptur mit Audioeffekten und umhüllendem Nebel; 2018 ließ sich Sam Lewitt vom geistigen Eigentum und dem Motorenbau von BMW inspirieren und zeichnete mit "CORE (the 'Work')" den Produktionszyklus eines BMW Motors nach.